Archiv

Filter
  • Anspruch auf Medikationsplan ab 01.10.2016

    BERLIN – Patientinnen und Patienten haben ab 01. Oktober 2016 Anspruch auf einen Medikationsplan, wenn sie mindestens drei verordnete Medikamente gleichzeitig einnehmen. Die Einführung eines bundeseinheitlichen Medikationsplans hatte der Bundestag mit dem E-Health-Gesetz beschlossen. Der Medikationsplan soll helfen, Medikationsfehler wie zum Beispiel fehlende Dosisanpassungen oder unerwünschte Gegenanzeigen und Wechselwirkungen zu vermeiden. Er wird vom behandelnden Arzt, Krankenhaus oder der Apotheke ausgestellt und regelmäßig aktualisiert. Sämtliche aktuell eingenommene verschreibungspflichtige sowie frei verkäufliche Arzneimittel inklusive Wirkstoff, Dosierung und Einnahmegrund sowie sonstige Hinweise zur Medikamenteneinnahme bzw. -anwendung sollen in dem Plan aufgelistet werden. Den Medikationsplan gibt es vorerst in Papierform. Eine Umstellung auf die elektronische Gesundheitskarte ist geplant. Weitere Informationen finden Sie bei der Kassenärztlichen Bundesvereinigung.

  • Neue Pflegebegutachtung ab 2017 - www.pflegebegutachtung.de

    BERLIN / ESSEN - Am 01. Januar 2017 tritt der neue Pflegebedürftigkeitsbegriff in Kraft, hierdurch ändert sich auch die Begutachtung von pflegebedürftigen Menschen durch den MDK (Medizinischen Dienst der Krankenversicherung) grundlegend. Mit dem neuen Internetportal www.pflegebegutachtung.de stellen MDS und MDK Pflegebedürftigen, Angehörigen und Fachleuten Informationen rund um die Neuerungen zur Verfügung.
    Die MDS/MDK-Gemeinschaft hat zusätzlich auch die Broschüre "Die Selbständigkeit als Maß der Pflegebedürftigkeit - Das neue Begutachtungsinstrument der sozialen Pflegeversicherung" veröffentlicht, diese kann neben dem Download auch beim Versandservice des MDS bestellt werden - hierbei fallen lediglich Versandkosten an.

  • Händehygiene in Einrichtungen des Gesundheitswesens – Neue Empfehlungen des RKI

    BERLIN – Die Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention (KRINKO) beim Robert-Koch-Institut (RKI) hat seine Empfehlungen zur Händehygiene für Einrichtungen des Gesundheitswesens überarbeitet. Da diese Bestandteil der MDK-Prüfung sind, empfiehlt der DBfK Betreibern ambulanter Pflegedienste, diese im QM-Handbuch bzw. Hygienestandard auszutauschen und die Mitarbeiter/-innen entsprechend zu informieren. Die Kenntnisnahme der Mitarbeiter/-innen muss nachvollziehbar dokumentiert sein.  

  • Neue Broschüre Ausbildung und Beschäftigung von Flüchtlingen in der Altenpflege

    BERLIN - Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat eine Broschüre mit dem Titel „Ausbildung und Beschäftigung von Flüchtlingen in der Altenpflege“ herausgegeben. Arbeitgebern in der Altenpflege soll diese einen aktuellen, breiten Überblick über Ausbildungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten von Flüchtlingen geben. Mögliche Informationsdefizite oder Hürden auf Seiten der Arbeitgeber für die Einstellung von Flüchtlingen und Migranten sollen auf diesem Weg abgebaut werden, heißt es weiter. Download

  • Zum Gedenken an Freunde und Kollegen

    NORDWEST - Zehn Jahre ist es her, dass ein schreckliches Unglück Familien, Freunde und Kollegen auseinandergerissen hat. Am 22. September 2006 ist die Transrapid Magnetschwebebahn auf der Teststrecke in Lathen ungebremst auf einen Werkstattwagen aufgefahren. 23 Menschen verloren dabei ihr Leben – bei noch vielen mehr hat die Tragödie Spuren hinterlassen. Unter den Opfern befand sich neben DBfK-Mitarbeiter Roland Köditz dessen Ehefrau Gabriela Köditz und die Pflegedienstbetreiber und DBfK-Mitglieder Peter Wagenknecht, Michael Gloger, Bernd Löbel und Götz Petersen. Auch heute noch erinnern und gedenken wir der Opfer und ihrer Angehörigen, denn die privaten Pflegedienste und der Berufsverband verdanken ihnen viel. Sie alle haben sich mit großem berufspolitischem Engagement für die Belange der privaten ambulanten Pflege eingesetzt. Wir gedenken unserer Kollegen, Freunde und Mitstreiter – nicht nur dieser Tage, dieser Tage aber besonders. 

  • Rundschreiben des DBfK Südost erschienen

    Aktuelles Mitglieder-Rundschreiben des DBfK Südost e.V. erschienen

    MÜNCHEN - Das Rundschreiben des DBfK Südost e.V. ist erschienen und steht den Mitglieder auch zum Download zur Verfügung. Es enthält Informatioen unter anderem zu folgenden Themen: Abrechnungsprüfung durch den MDK, Gesetz zur Bekämpfung der Korruption im Gesundheitswesen, BGH Urteil : Vergütung ambulanter ( Intensiv-) Pflegeleistungen, Pflegebegutachtung, Übersicht über die neuen SGB V-Leistungen bei besonders schwerer Krankheit, Gebührenverhandlungen SGB XI, BGW-Schwerpunktprüfung.

  • Arbeitshilfe - HASE - Häusliches Angebot an Service- und Entlastungsleistungen

    BERLIN – Unter www.dbfk-unternehmer.de/hase stellen wir ambulanten Pflegediensten (DBfK-Mitgliedbetrieben) die von der BAG 2 (Bundesarbeitsgemeinschaft) Pflegeunternehmer im DBfK erstellte Arbeitshilfe zu HASE-Leistungen (HASE - Häusliches Angebot an Service- und Entlastungsleistungen) inkl. einer Muster-Preisliste zur Verfügung. Diese Arbeitshilfe soll Pflegeunternehmerinnen und Pflegeunternehmer im DBfK anregen, die von ihnen erbrachten (Service-) Leistungen zu identifizieren, auf ihre Verhältnismäßigkeit zu überprüfen und sie ggf. als solche auszuweisen. Das Ziel ist die Sensibilisierung der Beteiligten für die aufgeführten HASE-Leistungen.

  • Niedersachsen - Gemeinsame Empfehlung zur Weiterentwicklung der Vergütung häuslicher Pflegeleistungen

    HANNOVER - Der DBfK Nordwest e.V. hat sich mit den Landesverbänden der Pflegekassen in Niedersachsen auf eine "Gemeinsame Empfehlung zur Weiterentwicklung der Vergütung häuslicher Pflege (SGB XI)" für seine Mitgliedseinrichtungen geeinigt. Die gemeinsame Empfehlung gilt für Vergütungsvereinbarungen ab dem 01. Oktober 2016.
    Eine entsprechende Mitgliederinformation, die gemeinsame Empfehlung sowie Unterlagen zu den Vergütungsverhandlungen stehen den Mitgliedseinrichtungen aus Niedersachsen im Downloadbereich zur Verfügung.

  • NRW - Neuer Leistungskomplex 31 "Häusliche Betreuung"

    ESSEN - Durch Beschluss des Grundsatzausschusses zur ambulanten pflegerischen Versorgung in Nordrhein-Westfalen wird zum 01. Oktober 2016 einer neuer Leistungskomplex in den Leistungskomplex-Katalog in NRW eingefügt. Der neue LK 31 "Häusliche Betreuung" wird zeitabhängig vergütet.
    Folgende Materialien stehen DBfK-Mitgliedsbetrieben aus NRW zum Download zur Verfügung: Leistungskomplex-Katalog ab 01.10.2016, Preislistenrechner ab 01.10.2016 sowie eine Mitgliederinformation zum LK 31.
     

  • NRW - Vergütungsverhandlungen zur Häuslichen Pflege (SGB XI)

    ESSEN - Den DBfK-Mitgliedsbetrieben stehen im Downloadbereich dieser Seite aktuelle Materialien (Arbeitshilfe, Musterschreiben und Unterlagen im Rahmen des vereinfachten Nachweisverfahrens) zur Verhandlung des individuellen Punktwertes, sowie der Hausbesuchspauschalen zur Verfügung.

  • Newsletter September 2016 der DCS Pflege

    BERLIN - Ab sofort steht der neuste monatliche Newsletter der DatenClearingStelle Pflege zum Download bereit. Der Newsletter informiert über den aktuellen Stand der Bearbeitung und der Veröffentlichung der Transparenzberichte sowie über die Durchschnittsnoten im Ländervergleich.

  • Veranstaltungsübersicht - September 2016

    VeranstaltungenBERLIN - Die aktuelle Veranstaltungsübersicht des DBfK des Monats September 2016 steht ab sofort hier zum Download bereit. Weitere Veranstaltungen finden Sie unter dem Menüpunkt Veranstaltungen oder auf den Bildungsseiten von www.dbfk.de.

  • Praktikumsbörse für junge Geflüchtete

    VeranstaltungenMÜNCHEN - Die Online-Praktikumsbörse „sprungbrett into work “ bietet Unternehmen kostenfrei die Möglichkeit, Praktika speziell für junge Geflüchtete in Bayern anzubieten. Dieses Angebot gilt auch für Einrichtungen der stationären und ambulanten Pflege. Stellenanbieter erreichen so potentielle Auszubildende und zukünftige Mitarbeiter/innen und tragen zur Integration bei. Das Portal „sprungbrett into work“ wird finanziert von der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. (vbw), die bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeberverbände und das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie. Weitere Infos: www.sprungbrett-intowork.de

  • Newsletter August 2016 der DCS Pflege online

    BERLIN - Der neuste monatliche Newsletter der DatenClearingStelle Pflege ist online und informiert über den aktuellen Stand der Bearbeitung und Veröffentlichung der Transparenzberichte sowie die Durchschnittsnoten im Ländervergleich.

  • Veranstaltungsübersicht - August 2016

    VeranstaltungenBERLIN - Die aktuelle Veranstaltungsübersicht des DBfK des Monats August 2016 steht ab sofort hier zum Download bereit. Weitere Veranstaltungen finden Sie unter dem Menüpunkt Veranstaltungen oder auf den Bildungsseiten von www.dbfk.de.

  • Pflegesatzverhandlungen Tagespflege LPSK-Beschlüsse

    MÜNCHEN - Im Downloadbereich stehen für die Mitglieder des DBfK Südost e.V. die Beschlüsse der Landespflegesatzkommission (LPSK) zur Tagespflege in Bayern zum Download bereit. Bitte rechnen Sie  sehr gut nach ob Sie überleiten oder ob Sie neu verhandeln wollen.

  • Pflegebedürftigkeitsbegriff: Neue Begutachtungs-Richtlinien erlassen

    BERLIN - Im Zusammenhang mit der Einführung des neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffs zum 01. Januar 2017 wurden neue Begutachtungs-Richtlinien (BRi) - Richtlinien zum Verfahren der Feststellung von Pflegebedürftigkeit sowie zur pflegefachlichen Konkretisierung der Inhalte des Begutachtungsinstruments nach dem Elften Buch des Sozialgesetzbuches - durch den GKV-Spitzenverband und den MDS erarbeitet. Das zuständige Bundesgesundheitsministerium (BMG) hat diese Richtlinien nun mit Wirkung zum 01. Januar 2017 genehmigt. Die aktuellen Richtlinien bleiben bis Ende des Jahres gültig. Die aktuelle und die zukünftige Begutachtung-Richtlinien sind im Downloadbereich von www.dbfk-unternehmer.de verfügbar.

  • Newsletter Juli 2016 der DCS Pflege online

    BERLIN - Der neuste monatliche Newsletter der DatenClearingStelle Pflege ist online und informiert über den aktuellen Stand der Bearbeitung und Veröffentlichung der Transparenzberichte sowie die Durchschnittsnoten im Ländervergleich.

  • Veranstaltungsübersicht - Juli 2016

    VeranstaltungenBERLIN - Die aktuelle Veranstaltungsübersicht des DBfK des Monats Juli 2016 steht ab sofort hier zum Download bereit. Weitere Veranstaltungen finden Sie unter dem Menüpunkt Veranstaltungen oder auf den Bildungsseiten von www.dbfk.de.

  • Mitgliederinformation Bayern - Pflegesatzverhandlungen Tagespflege

    MÜNCHEN - Im Downloadbereich steht eine aktuelle Mitgliederinformation zu Pflegesatzverhandlungen für Tagespflegeeinrichtungen in Bayern, nebst weiterer Unterlagen, zur Verfügung.

  • Änderung des leistungsrechtlichen Rundschreiben SGB XI (PSG II)

    BERLIN - Ab sofort steht die Änderung des Gemeinsamen Rundschreibens des GKV- Spitzenverbandes und der Verbände der Pflegekassen auf Bundesebene aufgrund des Inkrafttretens des Artikels 2 des Zweiten Pflegestärkungsgesetzes zum 01.01.2017 (Stand 26. April 2016) zum Download zur Verfügung.

  • Newsletter Juni 2016 der DCS Pflege online

    BERLIN - Der neuste monatliche Newsletter der DatenClearingStelle Pflege ist online und informiert über den aktuellen Stand der Bearbeitung und Veröffentlichung der Transparenzberichte sowie die Durchschnittsnoten im Ländervergleich.

  • TOYOTA Business Plus Wochen bis 30.09.2016

    BERLIN - In den TOYOTA Business Plus Wochen bietet TOYOTA bis zum 30.09.2016 ein Upgrade zu den Nachlässen des DBfK-Rahmenabkommens an:
    - Edition- S Sondermodelle mit Preisvorteilen von bis zu 1.220 Euro
    - Toyota BusinessPlus Deal: 3 Jahre Wartung und Verschleiß kostenlos im Rahmen eines Toyota Service Leasing-Vertrages
    - verbesserte Nachlässe für den Yaris Hybrid und abriss Hybrid im DBfK-Rahmenabkommen
    Alle weiteren Informationen für DBfK-Mitgliedsbetriebe finden Sie im Downloadbereich.

     

  • Veranstaltungsübersicht - Juni 2016

    VeranstaltungenBERLIN - Die aktuelle Veranstaltungsübersicht des DBfK des Monats Juni 2016 steht ab sofort hier zum Download bereit. Weitere Veranstaltungen finden Sie unter dem Menüpunkt Veranstaltungen oder auf den Bildungsseiten von www.dbfk.de.

  • HKP-Vergütung in Niedersachsen ab 01. Juni 2016

    HANNOVER - In Niedersachsen wurden mit den Landesverbänden der Krankenkassen Vergütungen zur Häuslichen Krankenpflege für das Jahr 2016 vereinbart. Diese Vergütungen gelten für Leistungen ab dem 01. Juni 2016 für alle DBfK-Mitgliedsbetriebe in Niedersachsen, die der HKP-Rahmenvereinbarung über den DBfK Nordwest beigetreten sind. Die aktuelle Vergütungsvereinbarung steht hier zum Download bereit.