BERLIN - Ab sofort steht der aktuelle monatliche Newsletter der DatenClearingStelle Pflege zum Download bereit. Die Newsletter informieren über den aktuellen Stand der Bearbeitung und der Veröffentlichung der Transparenzberichte sowie über die Durchschnittsnoten im Ländervergleich.

BERLIN - Die aktuelle Veranstaltungsübersicht des DBfK des Monats Oktober 2019 steht ab sofort hier zum Download bereit. Weitere Veranstaltungen finden Sie unter dem Menüpunkt Termine + Veranstaltungen oder auf den Bildungsseiten von www.dbfk.de.

DÜSSELDORF - Der DBfK und die Deutsche Medizinrechenzentrum GmbH haben eine neue Kooperationsvereinbarung zur DMRZ.de-Pflegesoftware geschlossen. Mitgliedseinrichtungen des DBfK erhalten die Software zu attraktiven Verbandskonditionen. Nähere Informationen finden Sie im Bereich Mitgliedervorteile des Downloadbereichs.

BERLIN - Der GKV-Spitzenverband hat das im Juli 2019 neu eingeführte Nachweisformular für Beratungsbesuche gemäß § 37 Abs. 3 SGB XI nun in einer korrigierten Version zur Verfügung gestellt. Das jeweils aktuelle Formular kann auf dieser Homepage unter www.dbfk-unternehmer.de/beratungsbesuche abgerufen werden.

BERLIN - Der DBfK Bundesverband e.V. sucht möglichst zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die Bundesgeschäftsstelle in Berlin eine/n Referent/in (m/w/d) für den Bereich organisatorische und rechtliche Rahmenbedingungen der Langzeitpflege (in Elternzeitvertretung). Nähere Informationen sind unter der Rubrik Karriere abrufbar.

 

ESSEN - Die Landesverbände bieten ambulanten Pflegediensten in Nordrhein-Westfalen auch für die Vergütungsverhandlungen (Häusliche Pflege - SGB XI) 2020 ein vereinfachtes Nachweisverfahren an. Auch wird das Pilotprojekt zur Anerkennung von tarifähnlicher Vergütung bzw. zur Annäherung an tarifliche Vergütung fortgesetzt.
Die Angaben zu den möglichen Steigerungsraten und Laufzeiten sowie zu den einzureichenden Unterlagen sind der Arbeitshilfe (Vergütungsverhandlungen zur häuslichen Pflege (SGB XI) in Nordrhein-Westfalen) zu entnehmen.
Die Arbeitshilfe sowie die weiteren Unterlagen stehen den Mitgliedsbetrieben aus Nordrhein-Westfalen zum Download zur Verfügung.